Lagerautomatisierung in der Getränkeindustrie

Lagerautomatisierung in der Getränkeindustrie

Download Referenz

Logistik und Getränke – kein neues, aber ein brandaktuelles Thema. Seit jeher stellt die Industrie hohe Anforderungen an den Materialfluss. Große Umschlagszahlen und saisonale Spitzen, schwere und zugleich – zum Beispiel bei Glasgebinden – empfindliche Ladungen, zum Teil strenge Vorschriften hinsichtlich Hygiene und Temperatur: Eine hohe Komplexität, die durch Trends und Entwicklungen im Handel noch verschärft wird. Unter Wettbewerbsdruck entscheidet die Logistikkompetenz. Wer auf Automatisierung setzt, kann sich Vorteile verschaffen, wie das Beispiel Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel zeigt.



Die Lagerkapazität um 30 Prozent erhöht, den Warenausgang verdoppelt, den Personalaufwand im Lager halbiert: Die Bilanz des neuen automatischen Regallagers (ARL) der Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG fällt nach gut zwei Jahren Betriebszeit eindeutig aus. 2012 wurde der hochmoderne Komplex am Standort Bad Vilbel in Betrieb genommen, seitdem hat sich ein großer Teil der Kosten bereits amortisiert.

Rund zehn Millionen Euro und intensive Vorbereitungen hat das Unternehmen in die vollautomatische Anlage investiert. Diese wurde auf einem 4 500 m² großen Grundstück errichtet und brachte mit 22 000 Palettenstellplätzen die gesamte Lagerkapazität auf über 60 000 Paletten – genug für fast zehn Millionen Liter Mineralwasser, dem Kernprodukt von Hassia.

Das Herz der Anlage schlägt in den sieben Regalbediengeräten, welche in den schmalen Gängen die Ein- und Auslagerung vollautomatisch übernehmen. Jedes ist gespickt mit elektronischen Bauteilen und Sensoren, die eine präzise Positionierung vor dem Regalfach und Spielzahlen von bis zu 200 Paletten pro Stunde und Gerät ermöglichen – und dies bei Regalen von rund 80 Meter Länge und 20 Meter Höhe.


Mehr Informationen:
Lagerautomatisierung in der Getränkeindustrie779 K
Lagerautomatisierung in der Getränkeindustrie

Download Referenz

Download

Hauptsitz


MLOG Logistics GmbH
Wilhelm-Maybach-Straße 2

74196 Neuenstadt a.K.
Postfach 11 55
74194 Neuenstadt a.K.