KardexMlog Imagebrochüre - page 57

Step-by-Step-Modernisierung
Im Zuge der Maßnahme wurden
Arbeiten an allen wesentlichen
Komponenten durchgeführt. Un-
ter anderem wurden die Hub-
wagenzuführungen sowie die
Antriebstechnik für Fahr- und
Hubwerke erneuert und Laserpo-
sitionierungs­systeme installiert.
Die umfangreich­sten Arbeiten
fielen in den Bereich der Kommu-
nikations- und Steuerungstech-
nik. Neu sind die mitfahrenden
Steuerungen des Typs S7-300 so-
wie die Profibus-Systeme.
Über Ethernet TCP/IP-Schnitt-
stellen und neue WLAN-Router
sind die RBG nun an den – eben-
falls neuen – Datenkonzentra-
tor gekoppelt. Dieser bildet die
Schnittstelle zum bereits vorhan-
denen Lagerverwaltungsrechner
(LVR) und wurde im Zuge der Mo-
dernisierung mit der neuen Visu-
alisierung gekoppelt. Das gesam-
te System wurde so konzipiert,
dass eine Integration der übrigen
RBG zu einem späteren Zeitpunkt
problemlos möglich ist. „Dieses
Die RBG bildeten aus mechanischer Sicht eine
solide Grundlage für die Modernisierung.
Umbau im laufenden Betrieb
Kellogg produziert im 3-Schicht-
Betrieb an fünf Tagen die Woche.
Um die Maßnahmen im laufen-
den Betrieb realisieren zu kön-
nen, wurden Arbeiten, die zu Ein-
schränkungen in der Produktivität
der Anlage geführt hätten, an den
Wochenenden durchgeführt. Den-
noch konnten die Arbeiten nach
nur drei Monaten abgeschlossen
werden.
Die Modernisierung erfolgte in
zwei Phasen: Nach Aufnahme
und Analyse des Ist-Zustandes
und der technischen Bearbei-
tung im Bereich der Mechanik,
folgten in der eigentlichen Re-
alisierungsphase die Fertigung,
Montage und Inbetriebnahme der
Komponenten. Im selben Zuge
führte Kardex Mlog eine Analyse
der Optimierungspotenziale der
Fördertechnik durch und erstellte
auf dieser Basis ein Pflichtenheft.
„Das Hauptaugenmerk lag darauf,
das erste Gerät auf den Stand der
Technik zu bringen“, so Projektlei-
ter Claus Becker, DHL, „und da-
mit eine höhere Verfügbarkeit im
Produktionsprozess zu gewähr-
leisten.“
Step-by-Step-Konzept haben wir
gemeinsam mit dem Auftragge-
ber entwickelt. Es stellt aus Wirt-
schaftlichkeitsaspekten und hin-
sichtlich der Realisationszeiten
die optimale Lösung für diese An-
lage dar“, erläutert Harald Bauer,
Abteilungsleiter der Kardex Mlog,
die Vorgehensweise.
57 ]
[
1...,47,48,49,50,51,52,53,54,55,56 58,59,60,61,62,63,64,65,66,67,...76
Powered by FlippingBook