KardexMlog Imagebrochüre - page 65

grenzen. Daher fiel Anfang 2007
die Entscheidung zur Erweite-
rung. Der Auftrag wurde im März
2007 an die Neuenstädter Kardex
Mlog vergeben, die in der Vergan-
genheit bereits eine Reihe von
Projekten für die Würth-Gruppe
erfolgreich realisieren konnte. Der
Auftrag umfasste unter anderem
die Errichtung von zwei komplett
neuen Gassen und die Anbindung
an das als Reserve- und Komissi-
onierlager dienende HRL. Der Be-
reich der Paletten-Kommissionie-
rung wurde um zwei Arbeitsplätze
erweitert. Für die Ganzpaletten-
Entnahme im HRL-Kopfbereich
baute Kardex Mlog einen eigenen
Auslagerstich ein. Über einen
Vertikalheber werden sie von dort
dem Wickler am Warenausgang
zugeführt. Schließlich wurde die
Fördertechnik durch einen Bypass
entlastet. Das gesamte Projekt
wurde in einem Zeitraum von we-
niger als einem Jahr abgewickelt.
Hochregallager und AKL
Die beiden Gassen des HRL stat-
tete Kardex Mlog mit vollauto-
matischen Regalbediengeräten
(RBG) vom Typ MSingle RE-1200
aus. Die Modernisierung bzw.
Umrüstung der vorhandenen
RBG in den übrigen Gassen wird
voraussichtlich zu einem späte-
ren Zeitpunkt erfolgen. Die RBG
übernehmen die Paletten von
Der großflächig verglaste Wareneingangs- und ­Kommissionierbereich
zeichnet sich durch ­Transparenz und Helligkeit aus.
65 ]
[
Sämtliche Komponenten der Fördertechnik-
erweiterung stammen ebenfalls von Kardex Mlog.
der Fördertechnik an der Regal-
stirnseite und lagern sie an einer
vom Lagerverwaltungsrechner
(LVR) vorgegebenen Position
im Regal­stahlbau ein. Das AKL
blieb in weiten Teilen erhalten,
ebenso die darin vorhandene
Tablar-Fördertechnik. Lediglich
der ­Regalstahlbau wurde auf der
zum RBG gelegenen Seite er-
weitert.
Hohe Leistung
der Fördertechnik
Die Gesamtleistung der Einlager-
strecke liegt bei 140 Paletten pro
Stunde. Es sind täglich insgesamt
bis zu 1.800 Palettenbewegungen
im HRL möglich. Ähnlich hoch
ist die Kapazität der Kommissio-
nierung: Bis zu 205 Paletten kön-
nen täglich bearbeitet werden,
das entspricht etwa 25 Aufträ-
gen oder 2.800 Positionen. Die
einzelnen Elemente der neu ins-
tallierten Fördertechnik wurden
mit Blick auf den hohen Durch-
satz dimensioniert. Zur Kommis-
sionierung gelangen bis zu 180
Paletten stündlich, der Bypass
zwischen Kommissionierung und
HRL transportiert 70 Paletten je
Stunde.
Zur Steuerung des gesamten Ma-
terialflusses wurden der Materi-
alflussrechner und die Anlagen-
visualisierung basierend auf dem
S7-Standard erweitert und die
vorhandene Lagerverwaltungs-
software angepasst.
Sämtliche Arbeiten wurden im
laufenden Betrieb erbracht. Die
Koordination der Aktivitäten und
der diversen am Umbau beteilig-
ten Gewerke lag bei dem Gene-
ralunternehmer Kardex Mlog und
der Würth ITensis AG, dem inter-
national tätigen Logistics Consul-
ting Unternehmen innerhalb der
Würth-Gruppe. Eine erfolgreiche
Zusammenarbeit, die auch in der
Zukunft Bestand haben wird: Im
Zuge des Umbaus erhielt Kardex
Mlog auch den Zuschlag für War-
tung und Service der gesamten
Anlage.
1...,55,56,57,58,59,60,61,62,63,64 66,67,68,69,70,71,72,73,74,75,...76
Powered by FlippingBook