KardexMlog Imagebrochüre - page 73

Beide RBG sind mit Lastaufnahmemitteln für die dreifach tiefe Einlagerung aus-
gestattet. Die Lastaufnahme erfolgt über zwei Saug­traversen, die eine saubere
Trennung von darunter liegenden Stapeln erlauben.
Die hochwertigen Einzelteile der nobilia-Küchen lagern in sechs Feldern
und auf 19 Ebenen. Die MTwin bedienen mehr als 1.200 Stellplätze, auf
denen sich die unterschiedlichsten Plattenstapel mit einem Gewicht von
bis zu 3,5 Tonnen stapeln.
73 ]
[
Flinke Platten
Auf etwa 100.000 qm erstreckt
sich die Produktions- und Lager-
fläche in Verl-Kaunitz. Einen Teil
davon nimmt das neue Hochre-
gallager ein. In zwei Gassen, in
sechs Feldern und auf 19 Ebenen
lagern die hochwertigen Einzel-
teile, die zu den gefragten Kü-
chenmöbeln zusammen gefügt
werden – immerhin mehr als jede
vierte in Deutschland ver­kaufte
Küche stammt aus Verl.
Aufgrund der großen Ausdehnung
verfügen die beiden jeweils 24
Meter hohen MTwin-Regalbe-
diengeräte über Lastaufnahme-
mittel für die dreifach tiefe Ein-
lagerung der Platten­stapel. Das
Kommissionieren von Einzelplat-
ten findet direkt auf dem Regal-
bediengerät statt. Dabei können
auch Platten von den hinteren
Reihen kommissioniert werden,
ohne die davor liegenden Stapel
entfernen zu müssen. Der Typ
MTwin verfügt über zwei Säulen
und ist daher für die Aufnahme
großer und schwerer Lasten prä-
destiniert. Umso beeindruckender
ist die Leistung der beiden Gerä-
te: Über 70 der fast sechs Meter
langen Einzelplatten kommissio-
niert jedes MTwin in der Stunde.
Die Aufnahme jeder Platte erfolgt
durch zwei Saugtraversen, die
synchron teles­kopiert werden und
die saubere Trennung vom dar-
unter liegenden Stapel erlauben.
Einfacher gestaltet sich die 1-fach
tiefe Lagerung der vergleichs-
weise leichten Halbformate und
Verkleidungen, die aufgrund der
geringeren Länge von nur einer
Saugtraverse aufgenommen wer-
den. Die Lastaufnahme per Saug-
verfahren ermöglicht nicht nur
eine hohe Leistung, sie hat sich
schon in früheren Projekten der
Kardex Mlog in der Möbelindust-
rie als ideal erwiesen. „Die Ober-
flächen von Fronten und Arbeits-
platten werden auf diese Weise
besonders geschont“, so Labes.
Anbindung an die
Warenwirtschaft
Über Schwerlastrollen- und
Kettenför­derer, die dank fre-
quenzgesteuerter Antriebe bei
hoher Energieeffizienz Transport-
geschwindigkeiten von 0,2 m/s er-
reichen, gelangen die kommissio-
nierten Plattenstapel schließlich
in die Produktion. Die Fördertech-
nik für das Lagersystem wurde
durch Kardex Mlog realisiert und
– wie auch die Regalbediengerä-
te – mit modernsten S7-Steue-
rungen und TCP/IP-Schnittstellen
ausgerüstet. Zwischen dem La-
gerverwaltungssystem und dem
Fertigungsleitrechner werden per-
manent Daten ausgetauscht.
Über diesen Weg werden die Aus-
lagerungs- und Sägeinformatio-
nen übermittelt. Die Anlage ist
überdies an das SAP Warenwirt-
schaftssystem angebunden.
Die gesamte Projektlaufzeit be-
trug neun Monate. Nach der
Beauftragung im ­Januar 2008
erfolgte im Februar der erste
­Spatenstich, die Inbetriebnah-
me im ­September des gleichen
Jahres. Sollte das Lager sei-
ne Kapazitäts­grenze erreichen,
­können die vorhandenen Gassen
zunächst um jeweils vier Regal-
felder erweitert ­werden.
Die mögliche Anbindung einer
weiteren Gasse ist in der Planung
ebenfalls bereits vorgesehen.
1...,63,64,65,66,67,68,69,70,71,72 74,75,76
Powered by FlippingBook