Gassenweise Generika: Verdopplung der Produktion - Neues Hochregallager für TEVA Pharmaceuticals alt

Neuenstadt/Debrecen - Der Markt für kostengünstige Arzneimittel und Medikamente boomt. Der Bedarf an Generika, die zu geringeren Preisen dieselbe Wirksamkeit wie die Originalpräperate aufweisen, steigt seit Jahren kontinuierlich.



Um die Nachfrage befriedigen zu können, investierte die israelische TEVA Pharmaceuticals, Weltmarktführer im Segment der Generika, in den Standort Ungarn. Generalunternehmer Kardex Mlog errichtete unter anderem ein neues, 3-gassiges Hochregallager sowie die gesamte Fördertechnik für die zusätzlichen Produktionskapazitäten. Auf eine Jahresmenge von rund 14 bis 15 Milliarden Tabletten und Kapseln in Form von fast 800 verschiedenen Produkten wird die Herstellung im ungarischen Debrecen glatt verdoppelt. Damit steigen auch die Anforderungen an die Lagerkapazität, zumal das alte Lager bereits zuvor bestens ausgelastet war: In den vergangenen zehn Jahren hat sich - inklusive der jüngsten Maßnahme - der Output an Medikamenten in Debrecen immerhin verzehnfacht.

 

 

Download Referenz

Download

 
OK