Make or buy: Outsourcing vom Anlagenservice in der Intralogistik

Make or buy: Outsourcing vom Anlagenservice in der Intralogistik

News

Vorbeugen ist besser als Reparieren – diese Weisheit trifft auch im Hochregallager zu. Professionelle Serviceleistungen, präventive Wartungen, zugesicherte Reaktionszeiten und sicherheitsrelevante Prüfungen gewährleisten nicht nur die Verfügbarkeit und die langfristige Wirtschaftlichkeit einer Anlage. Sie ersparen auch manche teure Reparatur oder ermöglichen es zumindest, diese so langfristig zu planen, dass der laufende Betrieb nicht unnötig eingeschränkt wird. So geschehen im Lager der Privatbrauerei Erdinger Weißbräu, dessen Regalbediengeräte im Zuge eines langfristigen Wartungsvertrages durch Kardex Mlog sukzessive instandgesetzt werden.



Die Privatbrauerei Erdinger Weißbräu ist die größte deutsche Weißbierbrauerei in Familienbesitz. Am Stammsitz im oberbayerischen Erding braut das Unternehmen jährlich circa 1,82 Millionen Hektoliter Weißbier (2014) insgesamt neun Sorten, von klassischem hellen Weißbier mit feiner Hefe bis hin zu Erdinger Alkoholfrei, Deutschlands meistverkauftem alkoholfreien Bier. Mit der bundesweiten und ab den 1970er Jahren auch internationalen Vermarktung der ursprünglich regionalen Spezialität hat Inhaber Werner Brombach Pionierarbeit geleistet, wie auch mit der Positionierung der alkoholfreien Variante als Erfrischungsgetränk für Sportler seit 2001. Kaum ein Triathlon, an dem nicht ein Athlet des „Team Erdinger Alkoholfrei“ auf dem Treppchen steht. Bei aller Innovationskraft – die Privatbrauerei setzt vor allem auf Beständigkeit. Viele der rund 530 Mitarbeiter sind bereits seit Jahrzehnten im Betrieb; ähnlich lang dauern die Partnerschaften mit bewährten Zulieferern und Dienstleistungsunternehmen. So ist auch der neue Wartungsvertrag mit Kardex Mlog für die nächsten Jahre tatsächlich die Verlängerung einer schon bestehenden Zusammenarbeit. Zum Leistungsumfang zählt neben umfangreichen Prüfungs- und Dokumentationsroutinen auch die regelmäßige Wartung nach DIN EN 528 der installierten sechs Regalbediengeräte des Typs TwinMAN RFZ1 S 1100 DT. In dem Zuge wurden auch die aus dem Jahr 1989 stammenden Kopftraversen einem Retrofit unterzogen. In der ersten Baustufe 2014 wurden zunächst zwei Geräte überholt, die weiteren vier folgen 2015. So konnte die Verfügbarkeit der Anlage in enger Zusammenarbeit wiederhergestellt werden, ohne den laufenden Betrieb zu beeinträchtigen.

Mehr Informationen:
Make or buy: Outsourcing vom Anlagenservice in der Intralogistik26 K
Make or buy: Outsourcing vom Anlagenservice in der Intralogistik

News

Download

Hauptsitz


MLOG Logistics GmbH
Wilhelm-Maybach-Straße 2

74196 Neuenstadt a.K.
Postfach 11 55
74194 Neuenstadt a.K.


 

Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

OK